Weiterbildungsgebiete

Die Weiterbildung in einem Gebiet ermöglicht es dem Apotheker, sich umfangreiche Kenntnisse in folgenden pharmazeutischen Handlungsfeldern zu erwerben:

  • Allgemeinpharmazie
  • Klinische Pharmazie
  • Pharmazeutische Technologie
  • Pharmazeutische Analytik
  • Arzneimittelinformation
  • Toxikologie und Ökologie
  • Theoretische und praktische Ausbildung
  • Öffentliches Gesundheitswesen

Für Gebietsweiterbildungen beträgt die Mindestweiterbildungszeit grundsätzlich 36 Monate. Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung berechtigt zum Führen der Bezeichnung "Fachapotheker für ...".

Weiterbildungsbereiche

Die Weiterbildung in einem Bereich ermöglicht es dem Apotheker, sich in folgenden Handlungsfeldern Spezialkenntnisse zu erwerben:

  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Ernährungsberatung
  • Naturheilverfahren und Homöopathie
  • Onkologische Pharmazie
  • Geriatrische Pharmazie
  • Infektiologie

Für Bereichsweiterbildungen ist im Gegensatz zu den Weiterbildungsgebieten eine kürzere Weiterbildungszeit vorgesehen. Die Mindestweiterbildungszeit für Bereichsweiterbildungen beträgt 12 Monate. Eine erfolgreich abgeschlossene Bereichsweiterbildung berechtigt zum Führen einer Zusatzbezeichnung. Die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung "Fachapotheker für ..." kann über eine Bereichsweiterbildung grundsätzlich nicht erworben werden!

Beispiel für das Führen einer Zusatzbezeichnung:

Apotheker Max Muster
Infektiologie