Veranstaltung - VT02179 - VTT003153

ZL-Ringversuche – alles im Griff?

Die Auswertung der ZL-Rezeptur-Ringversuche zeigen sehr gut, mit welchen Herausforderungen
das pharmazeutische Personal bei der Anfertigung von Rezepturen konfrontiert
ist. Basierend auf den Auswertungen der vergangenen Ringversuche werden in diesem Seminar
die qualitätsentscheidenden Kriterien betrachtet. Die Teilnehmer erhalten Informationen
zu den verschiedenen Aspekten der Herstellung wie Plausibilitäts- und Stabilitätsüberlegungen,
besondere Herstellungshinweise oder geeignete Packmittel. Die Referentin
erläutert die in den Rezeptur-Ringversuchen aufgetretenen häufigen Fehlerquellen. Sie
stellt den Seminarteilnehmern sinnvolle Lösungsansätze vor, um Unter- oder Überdosierungen,
ungleichmäßige Wirkstoffverteilung oder unzureichende galenische Beschaffenheit
bei der täglichen Herstellung in der Apotheke zu vermeiden. Zudem erhalten die Teilnehmer
Tipps und Tricks zu in der Apotheke leicht durchführbaren In-Prozess-Kontrollen.
So kann die Qualität der eigenen Rezepturen zusätzlich gesichert werden.
Zum Abschluss des Seminars können die Teilnehmer bei einer Gruppenarbeit ihr Wissen
erweitern und festigen. In der gemeinsamen Besprechung können bisherige Erfahrungen
ausgetauscht und noch offene Fragen geklärt werden. Das Seminar richtet sich an das in
der Rezeptur tätige pharmazeutische Personal.

Veranstalter

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt KdöR
Doctor-Eisenbart-Ring 2
39120 Magdeburg

Kontaktperson

Frau Josefine Noffz

Veranstaltungsort

Magdeburg
Sachsen-Anhalt

Punktewert

4

Berufsgruppen

  • Apotheker (JGAPO)
  • Pharm. Ing. (JGING)
  • PTA (JGPTA)
  • Studenten (JG002)

Termine/Zeiten

  • 05.09.2019, 14:00 bis 18:00