COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Aufgrund häufiger Anfragen zum Verhalten in den Apotheken haben wir einige Informationen zur Pandemie zusammen gestellt:
Da es bisher keine nachgewiesenermaßen wirksame arzneiliche Behandlung gibt, beschränkt sich die Rolle der Apotheke im Moment auf die Unterstützung beim Einhalten allgemeiner und spezifischer Hygienemaßnahmen. Hierzu zählt auch die Beratung zu Erkrankung und Impfung sowie die Abgabe z.B. von Desinfektionsmitteln, Schutzmasken und Schnelltests an die berechtigten Empfänger.

Desinfektionsmittel

Die Herstellung bestimmter Desinfektionsmittel in den Apotheken ist nach wie vor grundsätzlich möglich. Da seit dem Frühsommer 2020 wieder zugelassene Fertigprodukte in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, ist die Notwendigkeit der Herstellung in der Apotheke praktisch entfallen

Antigen-Schnelltests (PoC-Tests)

  • Diese Tests dürfen von Apotheken an berechtigte Personen/Einrichtungen (z.B. Ärzte, Heime, Schulen) abgegeben werden. Rechtsgrundlage ist die Coronavirus-Testverordnung in der geltenden Fassung.
  • Die Abgabe an Privatpersonen ist bisher nicht zulässig.
  • PoC-Tests dürfen auch in Apotheken von eingewiesenem Personal vorgenommen werden. Die zu testenden Personen müssen symptomfrei sein.
    Für diese Dienstleistung muss die Apotheke eine Reihe von personellen, räumlichen, organisatorischen und haftungsrechtlichen Fragen berücksichtigen, die im Leitfaden der ABDA „Durchführung von PoC-Antigentestsauf SARS-CoV-2 in Apotheken“ beschrieben sind (www.abda.de/themen/informationen-zu-covid-19/ - Mitgliederbereich)
  • Seit dem 15.01.2021 können Apotheken von Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) mit der Durchführung der Schnelltests beauftragt werden.

Schutzmasken

  • Seit Beginn der Pandemie sind die Apotheken in die Versorgung der Bevölkerung mit Schutzmasken eingebunden.
  • Mit der Coronavirus-Schutzmaskenverordnung wurden die Apotheken per 15.12.2020 verpflichtet, bestimmte Personengruppen (Personen über 60 Jahre, Personen mit bestimmten chronischen Erkrankungen) mit 3 kostenfreien Schutzmasken im Dezember und 2 x 6 Schutzmasken im Zeitraum Januar bis April 2021 zu versorgen (FFP2-Masken oder gleichwertige Qualität).
  • Für die Beschaffung der Schutzmasken hat die ABDA umfassende Hinweise zusammengestellt: „Beschaffung und Abgabe von Schutzmasken gemäß Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung (SchutzmV)“ – www.abda.de/themen/informationen-zu-covid-19/ - Mitgliederbereich).
    Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) hat als Hilfestellung beim Erwerb der Masken einen Maskenkompass veröffentlicht.
  • Über die Bedingungen für Abgabe und Abrechnung der 2 x 6 Schutzmasken haben die ABDA („Leitfaden für die Apotheke: Handlungsempfehlung für die Abgabe und die Abrechnung von Atemschutzmasken ab dem 1. Januar 2021“ - www.abda.de/themen/informationen-zu-covid-19/ - Mitgliederbereich) und der Landesapothekerverband (Rundmails) mehrfach informiert.
  • Zur Beratung der Kunden wird empfohlen, die Hinweise zum Aufsetzen und Abnehmen - www.abda.de/themen/informationen-zu-covid-19/ - Anleitung Schutzmaske) der Maske sowie zur Wiederverwendung von Masken (Flyer aus Rundspruch 07) bereit zu halten (z.B. Aufsteller im HV).

Apothekenbetrieb

Nachdem die Apotheken viele Erfahrungen im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie gesammelt haben (Hygienekonzept, Plexiglasscheiben …) soll lediglich noch einmal auf die zur Verfügung stehenden, umfangreichen Arbeitsschutzdokumente verwiesen werden, die ebenfalls im Mitgliederbereich der ABDA-Homepage zu finden sind.

Ist ein Mitarbeiter der Apotheke selbst erkrankt oder als Kontaktperson betroffen, entscheidet das jeweilige Gesundheitsamt im konkreten Einzelfall über weitergehende Maßnahmen.

Um in diesem Falle ggf. eine Schließung der Apotheke abzuwenden, sollte der Apothekenleiter folgende Informationen zur Hand haben, :

  • Personalplan bzw. Dienstplan (wer hatte engen Kontakt)
  • Hygienekonzept der Apotheke
  • Besondere versorgungsrelevante Dienstleistungen der Apotheke (z.B. Heimversorgung, Zytostatikaversorgung ….)
  • RKI-Information: Optionen zur vorzeitigen Tätigkeitsaufnahme von Kontaktpersonen unter medizinischem Personal in Arztpraxen und Krankenhäusern bei relevantem Personalmangel https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/HCW.html
  • Hinweise: siehe Rundschreiben R23 vom 04.11.2020

Bei daraus entstehenden Personalengpässen hilft es u.U., zeitlich begrenzt die Öffnungszeiten zu reduzieren. Die Mindestöffnungszeiten sind der Richtlinie für die Dienstbereitschaft zu entnehmen service/rechtsnormen/index.html

(oder melden Sie sich in der Geschäftsstelle).

Sichere und umfangreiche Informationen zur SARS-CoV-2-Pandemie erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Land Sachsen-Anhalt

Robert-Koch-Institut (RKI)

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)

Bundesministerium für Gesundheit

Paul-Ehrlich-Institut (PEI)

Europäische Zulassungsbehörde (EMA)

wissenschaftliche Informationen

Die Fachzeitschrift „Der Arzneimittelbrief“ hat Anfang April mehrere Artikel zur damals aktuellen Covid-19-Pandemie veröffentlicht, das Netzwerk für Evidenzbasierte Medizin eine Stellungnahme Ende August. In diesen Texten werden die wichtigsten fachlichen Aspekte in einer angenehm sachlichen Form abgehandelt. Dabei wird besonders Wert auf die Trennung von belegten Fakten (Evidenz) und nicht bewiesenen Gerüchten/Hypothesen gelegt. Die betreffenden Artikel sind im Internet frei verfügbar.

Kontakt

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt
Doctor-Eisenbart-Ring 2
39120 Magdeburg

Tel. 0391 / 609040
Fax 0391 / 6090435

Materialien zur Corona-Pandemie

  • ABDA-Hinweise zum Arbeitsschutz (Corona, 29.09.)
  • ABDA-Hilfe Herstellung Biozide z. Desinf. (11.01.)
  • Eigenerklärung Empfang FFP2-Schutzmasken
  • Bestätigung Kinder-Notbetreuung (zum Bearbeiten)
  • Bestätigung Kinder-Notbetreuung (PDF)
  • Aushang Corona (PDF)
  • Aushang Corona (zum Bearbeiten)

Rundsprüche zur Corona-Pandemie

  • RS 21/08 Maskenqualität (21.01.)
  • RS 21/07 Wiederverwendung von Masken (19.01.)
  • RS 21/06 Schnelltests und Masken (18.01.)
  • RS 21/03 Maskenabgabe (05.01.)
  • RS 33 Schnelltestung in Apotheken (22.12.)
  • RS 32A Anlage Umfrage Maskenabgabe (18.12.)
  • RS 32 Umfrage Maskenabgabe (18.12.)
  • RS 31 Maskenverteilung (17.12.)
  • RS 30A Anlagen (15.12.)
  • RS 30 Maskenabgabe (15.12)
  • RS 29A Anlage Anforderungen an Masken (14.12.)
  • RS 29 kostenfreie Abgabe von Masken (14.12.)
  • RS 28 FFP2-Masken, mit Anlagen (10.12.)
  • RS 27A Anhang Kriterien FFP2-Maske (09.12.)
  • RS 27 FFP2-Masken (09.12.)
  • RS 26 Steuerfreier Alkohol (Desinf., 07.12.)
  • R25 Schnelltests für Schulen (04.12.)
  • R24 Schnelltest-Abgabe (18.11.)
  • R23 Corona-Lage
  • R03 Öffnungszeiten (12.03.)