Veranstaltung - VT02177 - VTT003149

Der demenzkranke Patient

Der demenzkranke Patient – Therapieoptionen und Ansätze zur pharmazeutischen Betreuung

Trotz jahrzehntelanger Forschung gibt es für demenzkranke Patienten nur wenige medikamentöse
Therapieoptionen. Die zur Verfügung stehenden Antidementiva haben zum Teil
einen umstrittenen klinischen Nutzen und bergen zudem ein nicht zu unterschätzendes Risiko
für unerwünschte Arzneimittelwirkungen und Wechselwirkungen. Weitere Arzneimittel
wiederum können sich ungünstig auf die Demenz auswirken und z.B. Komplikationen
wie ein Delir auslösen. Die im Krankheitsverlauf zunehmenden Einschränkungen sowie
Änderung der Persönlichkeit stellen den Patienten, sein Umfeld, aber auch das Behandlungsteam
vor große Herausforderungen. Die Apotheke als Teil des Behandlungsteams
und wichtiger Ansprechpartner, z.B. in der Betreuung von Pflegeheimen, kann ihren wertvollen
Beitrag zur Versorgung demenzkranker Patienten besonders gut dann leisten, wenn
Arzneimittel nach evidenzbasierten Kriterien eingeschätzt, arzneimittelbezogene Probleme
(er-)kannt und im interdisziplinären Team gelöst werden können. Im Vortrag soll daher
nicht nur ein Überblick über medikamentöse Therapieoptionen und ihren Stellenwert in
Leitlinien gegeben, sondern auch anhand von Fallbeispielen typische arzneimittelbezogene
Probleme von demenzkranken Patienten und deren Lösungsansätze diskutiert werden.

Veranstalter

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt KdöR
Doctor-Eisenbart-Ring 2
39120 Magdeburg

Kontaktperson

Frau Josefine Noffz

Veranstaltungsort

Dessau-Roßlau
Sachsen-Anhalt

Punktewert

2

Berufsgruppen

  • Apotheker (JGAPO)
  • Pharm. Ing. (JGING)
  • PTA (JGPTA)
  • Studenten (JG002)

Termine/Zeiten

  • 16.10.2019, 19:00 bis 21:00