Veranstaltung - VT02028 - VTT002953

Praxisworkshop: Massenbezogene Kapselherstellung in 5 Schritten

Kapseln, die in der Apothekenrezeptur herzustellen sind, werden häufig von Ärzten für Säuglinge und Kinder mit sehr niedrigem Wirkstoffgehalt verordnet. Denn es fehlen entsprechende Fertigarzneimittel. Gerade für diese Patientengruppen ist aber eine Dosisgleichheit extrem wichtig. Die Aufsichtsbehörden und das Zentrallabor stellen leider immer wieder fest, dass der Wirkstoffgehalt nicht stimmt, der Arzneistoff ungleichmäßig verteilt in den einzelnen Kapseln vorliegt oder einfach ein falscher Ausgangsstoff eingesetzt wurde. Denn die im NRF beschriebene volumenbezogenen Herstellung ist nicht ohne weiteres für pädiatrische Kapselrezepturen verwendbar.
Nach einer Vorstellung der NRF Stammzubereitung S.38. mit dem extrafeinem Mannitol 35® sowie der DAC-Probe 21 Prozessbegleitende Bestimmung der Schüttdichte D von Füllmitteln und Diskussion zweier massenbezogener Herstellungsmethoden wird im praktischen Teil eine Kapselverordnung umgesetzt. Gerne darf das eigene Gerät sowie passende Steckkapseln mitgebracht werden.

Veranstalter

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt KdöR
Doctor-Eisenbart-Ring 2
39120 Magdeburg

Kontaktperson

Frau Josefine Noffz

Veranstaltungsort

Halle
Sachsen-Anhalt

Punktewert

7

Berufsgruppen

  • Apotheker (JGAPO)
  • Pharm. Ing. (JGING)
  • PTA (JGPTA)
  • Studenten (JG002)

Termine/Zeiten

  • 20.05.2019, 10:00 bis 16:00