Veranstaltung - VT02045 - VTT002982

Tipps und Tricks bei der Herstellung (halb-)automatischen Rührsystemen

Augenscheinlich ist es so einfach: Salbengrundlage mit Wirkstoff in eine Kruke einwägen und homogenisieren. So geht es nicht, wie es auch die Ergebnisse der ZL-Ringversuche immer wieder zeigen! Schon das Bestücken des Herstellungs- und Abgabegefäßes hat Fallstricke und auch die Auswahl der Rührparameter muss mit Sach- und Fachverstand erfolgen. Doch wo finden Sie valide Informationen, vor allem, wenn eine Teilnahme am ZL-Ringversuch geplant ist? Nach der aktuellen Apothekenbetriebsordnung müssen Dokumentationspflichten eingehalten werden. Ist eine NRF-Rezeptur verordnet, kann auf diese als Herstellungsanweisung verwiesen werden. Doch wie verhält es sich, wenn anstelle der Fantaschale, Topitec® oder Unguator® eingesetzt werden? Auf die Fallstricke bei der Herstellung mit elektronischen Rührsystemen, diese und viele weitere Fragen, wird im Rahmen des Seminars eingegangen.

Veranstalter

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt KdöR
Doctor-Eisenbart-Ring 2
39120 Magdeburg

Kontaktperson

Frau Josefine Noffz

Veranstaltungsort

Magdeburg
Sachsen-Anhalt

Punktewert

8

Berufsgruppen

  • Apotheker (JGAPO)
  • Pharm. Ing. (JGING)
  • PTA (JGPTA)
  • Studenten (JG002)

Termine/Zeiten

  • 18.06.2019, 10:00 bis 18:00