Veranstaltung - VT02015 - VTT002935

Schwerpunkt Filiale

Erfolgreiche Führungskräfte können ihren Führungsstil je nach Umständen und Erfordernissen anpassen (Situative Führung). In Stresssituationen braucht z.B. ein unerfahrenes Team eindeutige Vorgaben, um effektiv arbeiten zu können. Bei einer eingespielten Truppe würde die Führungskraft durch ein identisches Verhalten nur Unverständnis ernten. Durch die Vorstellung und Diskussion der unterschiedlichen Führungsstile wird den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, ihren individuellen Führungsstil auszuarbeiten und diesen flexibel anpassen zu können.
Führungsstile (Kategorisierung nach Goleman):
• Autoritär: Anweisungen müssen sofort befolgt werden
• Autoritativ: Motivation eine Vision zu verwirklichen
o Oder Transformationale Führung
• Affiliativ: Harmonie und emotionale Bindung
• Demokratisch: Konsens durch Mitbeteiligung
o Oder Partizipative Führung
• Leistungsbetont: Hohe Leistungsstandards
• Coachend: Mitarbeiterentwicklung
o Inkl. Psychologisches Empowerment
Anhand dieser Grundlagen können die Teilnehmer das eigene Führungsverhalten reflektieren.
• Wichtige Persönlichkeits- und Kommunikationsmodelle
• Rollenverständnis und Rollenentwicklung
• Ethik in der Führung: Mitarbeiterorientierung, Fairness, Rollenklärung, Integrität, Machtteilung, ethische Anleitung und Interesse an Nachhaltigkeit
Im moderierten Rollenspiel werden alternative Handlungsmöglichkeiten für verschiedenen Führungssituationen erarbeitet.
• Delegieren
• Prozessbegleitung
• Anerkennung geben
• Kritik konstruktiv formulieren
• Mitarbeitergespräche
Da das Führungsverhalten sowohl zu den eigenen Werten und Stärken als auch zum Team passen muss, liegt in der zweiten Tageshälfte der Fokus auf besonderen Teamdynamiken. Inhaltlich werden die Grundlagen von Teamprozessen inkl. Teamspielregeln und Teamentwicklung sowie Konfliktmanagement vermittelt.
Die eigenen Führungsherausforderungen der Teilnehmer wie z.B. die Gestaltung effizienter Teambesprechungen dienen der Gruppe als Übungsbeispiele und können trainiert werden. So wird das Seminar zum Entwicklungsraum für konkrete Lösungen.
Neben dem hohen Aktivitätsanteil der Gruppe liegen die methodischen Schwerpunkte auf den Coachings-Sequenzen und dem moderierten Austausch als Alleinstellung der Präsenzveranstaltung.
Methoden

 Vorstellung apothekentauglicher Coaching-Methoden und Modelle
 Einsatz Coaching-Methoden, wie Rollenspiel, Lösungsfokussiertes Interview etc.
 Arbeit im Plenum anhand von Fallbeispielen
 Kollegialer Austausch
 Klärung individueller Fragestellungen und konkreter Führungsanliegen
 Vermittlung der Inhalte unter Berücksichtigung eines effektiven Lernprozesses

Veranstalter

WIWESA
Doctor-Eisenbart-Ring 2
39120 Magdeburg

Kontaktperson

Frau Jana Lange

Veranstaltungsort

Halle
Sachsen-Anhalt

Punktewert

8

Berufsgruppen

  • Apotheker (JGAPO)

Termine/Zeiten

  • 15.05.2019, 09:00 bis 18:00